160 Jahre stenografisches Leben in Oldenburg |

Junge, flotte „Typen“ geehrt

1857 wurde der „Gabelsberger Stenografenvereins zu Oldenburg“ unter Leitung des Königlich Sächsischen Hofrates, Professor der Stenographie, Ehrenmitglied des Königl. Sächs. Stenographischen Instituts zu Dresden, Dr. Julius Woldemar Zeibig, gegründet. Grund genug, um sich im feierlichen Rahmen zu treffen, die Entwicklung des Vereins in Oldenburg Revue passieren zu lassen. Besondere Beachtung fanden die letzten 60 Jahre. Viele Lehrkräfte der damaligen Stenografen-Vereinigung sind unvergessen. So manche/-r der Gäste gab seine Erinnerungen preis.

Verdiente Mitglieder wurden geehrt. Sylvia Georgiou, Vorsitzende, wurde mit einer Ehrenurkunde für 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Außerdem wurden Leistungsabzeichen und -urkunden für herausragende Leistungen auf überörtlichen Wettbewerben (Deutsche Meisterschaften, Weltmeisterschaften) überreicht:

Steno: Thorsten Kempermann, Anneliese Kramer, Ceyda Pala, Dr. Melanie Schweizer
Textbe- und -verarbeitung: Annette Berger, Jan-Philipp Berger, Dominik Brankamp, Elanah Lohse, Jessica Schmieder, Julia Sturm
Texterfassung (Schnellschreiben): Jan-Philipp Berger, Thorsten Kempermann, Elanah Lohse, Sharon Lohse, Karin Marks, Ceyda Pala, Frerk Schindelasch, Susanne Schindelasch, Dr. Melanie Schweizer, Ute Wild
Professionelle Textverarbeitung: Jan-Philipp Berger, Dominik Brankamp, Thorsten Kempermann, Elanah Lohse, Sharon Lohse, Martina Reuter, Susanne Schindelasch

Besonders wurden die Leistungen von Annika Berger und Jannika Ebel durch die Vereinsvorsitzende Sylvia Georgiou hervorgehoben. Annika wurde Landessiegerin im Tastschreiben beim BJS-Schreiben und die 11-jährige Jannika konnte ihre Leistungen zum Vorjahr um 60 % steigern. Dafür erhielt sie den Wanderpokal.

Jannika Ebel und ihr Bruder Hendrik setzen ein Stückchen Vereinsgeschichte um. Sie sind als 4. Generation Mitglieder und die Urenkel von Lotte und Otto Kloppenburg. Das Ehepaar Kloppenburg engagierte sich aktiv in der stenografischen Bewegung. Otto Kloppenburg war einer der letzten Berufsstenografen im Oldenburgischen Landtag. Nach der Auflösung verbreitete er sein stenografisches Wissen in der Berufsschule und im Verein. Auch als Lehrbuchautor (Maschinenschreiben, Stenografie) machte er sich einen Namen.
 
Positiv gestimmt geht der Verein in das nächste Jahrzehnt: Schreiben ist cool und angesagt!

Zurück